Klinik für Augenheilkunde

Refraktiver Linsenaustausch (RLA)

Bei einem Refraktiven Linsenaustausch wird die körpereigene Linse entfernt und durch eine Kunstlinse ersetzt.

Hierbei wird nach zirkulärer Eröffnung der Vorderkapsel der Linse ein Ultraschallkopf in die Vorderkammer des Auges eingebracht. Mit dessen Hilfe wird die natürliche Linse abgesaugt, und anschließend wird eine Intraokularlinse (IOL) in geeigneter Stärke eingesetzt.

Dieses Verfahren wird auch im Rahmen der modernen Katarakt-Chirurgie verwendet. Der Astigmatismus kann heutzutage durch geeignete Schnittführung oder durch torische Implantate korrigiert werden. Der Refraktive Linsenaustausch kann bei höheren Kurz- oder Weitsichtigkeiten indiziert sein, insbesondere wenn andere refraktiv-chirugische Verfahren nicht möglich sind. Die Akkommodationsfähigkeit geht durch die Operation verloren, kann jedoch durch die Implantation von multifokalen Intraokularlinsen oder mit Hilfe einer Lesebrille behoben werden.

 
 
 
 

KONTAKT

Klinik für Augenheilkunde
Universitätsklinikum Münster
Albert-Schweitzer-Campus 1, Geb. D15
Anfahrtadresse: Domagkstraße 15
48149 Münster

T +49 251 83-56001
F +49 251 83-59120
augenklinik(at)­ukmuenster(dot)­de

www.augenklinikUKM.de